Angeln in ├ľsterreich

Angeln in ├ľsterreich<br>

├ľsterreich, mit seinen malerischen Landschaften und einer Vielzahl an Gew├Ąssern, gilt als eines der Top-Reiseziele f├╝r Angler. Von den majest├Ątischen Alpenseen bis zu den lebhaften Fl├╝ssen bietet ├ľsterreich eine beeindruckende Vielfalt f├╝r Angelfreunde. Nachfolgend findest Du die besten Angelpl├Ątze, die Artenvielfalt und Tipps f├╝r einen erfolgreichen Angelausflug in ├ľsterreich.

Fischarten in ├ľsterreich

In den Gew├Ąssern ├ľsterreichs findet man eine beeindruckende Vielfalt an Fischarten. Diese Vielfalt ergibt sich aus der unterschiedlichen Beschaffenheit der Gew├Ąsser, von Gebirgsfl├╝ssen und -seen bis hin zu langsam flie├čenden Fl├╝ssen und Teichen. Hier sind einige der h├Ąufigsten Fischarten, die in ├ľsterreich zu finden sind:

  1. Forelle: Besonders in Bergseen und Fl├╝ssen verbreitet, einschlie├člich der Bachforelle, Regenbogenforelle und Saibling.
  2. Karpfen: H├Ąufig in stehenden Gew├Ąssern und langsam flie├čenden Fl├╝ssen zu finden.
  3. Hecht: Ein Raubfisch, der in vielen Seen und Fl├╝ssen ├ľsterreichs vorkommt.
  4. Zander: Beliebt bei Anglern, kommt in vielen gr├Â├čeren Fl├╝ssen und Seen vor.
  5. Wels oder Waller: In einigen der gr├Â├čeren Fl├╝sse, wie der Donau, zu finden. Bekannt f├╝r seine beachtliche Gr├Â├če.
  6. Barsch: Ein h├Ąufiger Bewohner in vielen ├Âsterreichischen Seen und Fl├╝ssen.
  7. ├äsche: Eine typische Art f├╝r flie├čende Gew├Ąsser, besonders in klaren, k├╝hlen Fl├╝ssen und B├Ąchen.
  8. Schleie: Vorwiegend in stehenden oder langsam flie├čenden Gew├Ąssern.
  9. Rotauge und Rotfeder: H├Ąufig in Seen und Fl├╝ssen anzutreffen.
  10. Brachse: Ein h├Ąufiger Fisch in stehenden oder langsam flie├čenden Gew├Ąssern.

Die besten Angelpl├Ątze

  1. Der Wolfgangsee: Bekannt f├╝r seine kristallklaren Gew├Ąsser, ist der Wolfgangsee ein Mekka f├╝r Forellenangler.
  2. Der Achensee: Als gr├Â├čter See in Tirol bietet der Achensee ideale Bedingungen f├╝r das Angeln von Hechten und Zandern.
  3. Die Donau: Dieser m├Ąchtige Fluss ist reich an Welsen, Barschen und Karpfen und bietet eine einzigartige Flussangel-Erfahrung.
  4. Der Neusiedler See: Ein Paradies f├╝r Karpfenangler, mit flachen Gew├Ąssern und reichhaltiger Vegetation.
  5. Die Salzach: Ein Geheimtipp für Fliegenfischer, die auf der Suche nach Äschen und Forellen sind.

Angelschein in ├ľsterreich

In ├ľsterreich ist f├╝r das Angeln in den meisten ├Âffentlichen Gew├Ąssern ein g├╝ltiger Angelschein erforderlich. Die Regelungen k├Ânnen je nach Bundesland etwas variieren, aber grunds├Ątzlich gilt:

  1. Angelschein (Fischereikarte): Um in ├ľsterreich angeln zu d├╝rfen, ben├Âtigt man einen staatlichen Fischereischein. Dieser ist nach Absolvierung eines Fischereikurses und einer erfolgreich bestandenen Pr├╝fung erh├Ąltlich. Der Kurs vermittelt Kenntnisse ├╝ber Fischbiologie, Angelmethoden, Gesetzgebung und Umweltschutz.
  2. Tages- oder Wochenkarten: Zus├Ątzlich zum staatlichen Fischereischein muss f├╝r das jeweilige Gew├Ąsser eine Angelberechtigung (Tages-, Wochen- oder Jahreskarte) erworben werden. Diese Berechtigungen sind oft direkt bei den lokalen Fischereiverb├Ąnden, in Tourismusb├╝ros oder manchmal online erh├Ąltlich.
  3. Kinder und Jugendliche: In manchen Bundesl├Ąndern ben├Âtigen auch Kinder und Jugendliche einen Angelschein, w├Ąhrend in anderen Regionen Ausnahmen oder Vereinfachungen gelten.
  4. Touristen: F├╝r Touristen gibt es h├Ąufig die M├Âglichkeit, einen tempor├Ąren Angelschein oder spezielle Touristen-Angelkarten zu erwerben, die f├╝r einen begrenzten Zeitraum g├╝ltig sind.
  5. Regionale Unterschiede: Es ist wichtig, sich ├╝ber die spezifischen Regelungen im jeweiligen Bundesland oder bei der lokalen Fischereibeh├Ârde zu informieren, da es Unterschiede in den Bestimmungen geben kann.

Angler sollten sich immer vor dem Angeln ├╝ber die aktuellen Bestimmungen und eventuelle Schonzeiten oder Mindestma├če f├╝r bestimmte Fischarten informieren.

Klima in ├ľsterreich

Das Klima in ├ľsterreich ist ├╝berwiegend gem├Ą├čigt und kontinental gepr├Ągt, mit einigen regionalen Unterschieden, die durch die vielf├Ąltige Topographie des Landes bedingt sind.

  • Westliches ├ľsterreich: In den westlichen Bundesl├Ąndern, insbesondere in den Alpenregionen, herrscht ein alpines Klima. Hier sind die Winter kalt und schneereich, ideal f├╝r Wintersport. Die Sommer sind m├Ą├čig warm und oft von Niederschl├Ągen begleitet.
  • ├ľstliches ├ľsterreich: Die ├Âstlichen Teile des Landes, einschlie├člich Wien, haben ein eher kontinentales Klima. Hier sind die Sommer w├Ąrmer und trockener, w├Ąhrend die Winter k├Ąlter und weniger schneereich sind als im Westen.
  • ├ťbergangsregionen: In den ├ťbergangsregionen zwischen den Alpen und dem flacheren Osten, wie z.B. in Salzburg oder Ober├Âsterreich, findet man eine Mischung aus alpinem und kontinentalem Klima. Die Sommer sind warm und k├Ânnen feucht sein, die Winter kalt mit m├Ą├čigen Schneemengen.
  • S├╝dliches ├ľsterreich: In K├Ąrnten und der Steiermark, nahe der s├╝dlichen Grenze, gibt es ein gem├Ą├čigteres Klima mit Einfl├╝ssen aus dem Mittelmeerraum. Die Sommer k├Ânnen hier recht warm sein, w├Ąhrend die Winter milder sind als in den n├Ârdlicheren Alpenregionen.
  • Niederschlagsmuster: Niederschl├Ąge sind in ├ľsterreich ganzj├Ąhrig ├╝blich, wobei die meisten Niederschl├Ąge in den Bergregionen fallen. Sommergewitter sind besonders in den Bergen h├Ąufig.
  • Jahreszeiten: Die vier Jahreszeiten sind in ├ľsterreich deutlich ausgepr├Ągt, mit kalten Wintern, milden ├ťbergangszeiten im Fr├╝hling und Herbst sowie warmen Sommern.
2
-4
Jan
4
-3
Feb
9
0
M├Ąr
14
4
Apr
18
8
Mai
23
12
Jun
24
14
Jul
24
13
Aug
19
10
Sep
14
5
Okt
8
2
Nov
3
-2
Dez
Angaben in ┬░C